Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren Kerblauf 2022:

130 jähriges Jubiläum der TSG Wixhausen

Als Feier des 130 jährigen Jubiläums der TSG Wixhausen fand am 14. und 15. April 2012 ein Tag der offenen Tür mit vielen Darbietungen statt, bei denen Mann und Frau auch mitmachen konnten.

siehe die Bilder in unserer Galerie

Zwei Tage Sport, Spiel, Spaß und Musik - ganz Wixhausen ist auf den Beinen und feiert Jubiläum der TSG

Während samstags die Wixhäuser Jugend sich am Jubiläumswochenende 14. und 15. April 2012 durch einen Parcour von Übungen bewegte, war es außerhalb der vereinseigenen Turnhalle der TSG Wixhausen 1882 ganz ruhig. Der Ort war leergefegt. Fast alle Jugendlichen, sofern aus den Osterferien zurückgekehrt, besuchten die Turnhalle und probierten zunächst die bekannten Sportarten aus - da kommt man cooler rüber. Allerdings war auch der Ehrgeiz groß, sich mal an einer Bewegung, an einem Sport zu versuchen, der einem nicht so vertraut ist. Laufen und springen auf der Air-Track-Bahn (eine mit Luft gefüllte, stark federnde Laufbahn), präzises Schießen mit dem Tischtennisball, mit dem Fussball - das Runde muss ins Eckige – oder den verschiedenen Instrumenten des Blasorchesters der TSG einen wohlklingenden Ton entlocken. Aber nicht nur an Ringen, Seilen oder auf der Airtrackbahn gab es Punkte zu sammeln, auch beim Körperbemalen und an der Schaumkuss Maschine drängten sich die Jugendlichen. Das Torwandschießen in der Halle wurde ergänzt durch eine Fußballtrainingseinheit auf dem benachbarten Bolzplatz. Für diese Aktionen des Parcours konnten sich Kinder und Jugendliche eine Bestätigung auf der Teilnahmekarte ergattern. Waren alle Stationen besucht, die Stempel lückenlos gesammelt, konnten man mit etwas Glück sogar noch einen kleinen Preis gewinnen. Nach rund vier Stunden waren Kinder, Jugendliche sowie die Betreuer der verschiedenen Stationen erschöpft und freuten sich über den gelungenen Tag der Jugend. Besonders erwähnenswert ist, dass die komplette Gestaltung des Samstags-Programms eigenständig von den Jugendlichen der verschiedenen Sparten der TSG erfolgte, lediglich unterstützt von der rührigen TSG-Jugendleiterin Antonia Langendorf.   Das Jubiläum der TSG wurde aus Anlass des 130jährigen Bestehens des Vereins und der vor 10 Jahren erbauten Turnhalle gefeiert. Das Sonntagsprogramm wurde festlich eröffnet mit einem knapp einstündigen Konzert des TSG-Blasorchesters unter der Leitung von Rainer Laumann. Anschließend begrüßte der 1. Vorsitzender der TSG, Rainer Lutz, die frühen Gäste. In seiner kurzen Ansprache sagte er mit Hinblick auf das Vereinsjubiläum, dass es für die Entwicklung eines Vereines wichtig sei, dass die Aufgaben und Ideale des Vereins von Generation zu Generation verantwortlich weitergegeben würden. Er schaute dabei mit großer Freude auf das gelungene Samstagsprogramm. Zum Hallenjubiläum dankte Rainer Lutz allen Mitstreitern, die vor zehn Jahren mitgehofft, mitgearbeitet und mitgestaltet haben. Allen Unkenrufen über das Bauvorhaben zum Trotz hätten sie durch Tatkraft und Vertrauen dazu beigetragen, dass der Verein nach Hallenbau und Hallenanbau heute besser dastehe denn je. Stolz auf diese Leistung hatte sich ein Team des Hauptvorstandes vorgenommen, einen Tag der offenen Tür mit einem etwa sechsstündigen Programm zu organisieren. Es sollte so viel wie möglich von dem gezeigt werden, was die TSG in den verschiedenen Übungsgruppen zu bieten hat. Deutlich wurde, dass besonders Frauen ein sehr reichhaltiges Programm vorfinden. Das reicht von Gymnastik über Pilates-Übungen, über Aerobic- bzw. Circuit-Trainings mit Musik, dem Schwingen des Flexibars bis hin zum Schau- und Jazztanzsport - wichtig und eigentlich immer dabei ist die gute Laune der Teilnehmer. Nicht nur am Sonntag, als die Darbietungen stattfanden, sondern auch im normalen Verlauf der Woche hört man viel Lachen und Erzählen, was für die positive Energie, die nette Atmosphäre spricht. Dies alles geschieht wie selbstverständlich alters- und geschlechtsübergreifend. Zugegegeben, ein Großteil des Angebots wird von Frauen wahrgenommen, aber auch Paare finden im Angebot der TSG Wixhausen Gelegenheit, gemeinsam Sport zu treiben. Reinen Männersport gibt es außer vielleicht im Bereich des Fussballs kaum. Bei Badminton und Tischtennis, bei dem Er und Sie Programm sowie beim Wandern und Joggen - der Geschlechterkampf ruht. Gemeinsam erfreut man und frau sich am Sport. Auch die Nationalität spielt keine Rolle. Die Vielfalt macht den besonderen Reiz der unterschiedlichen Trainingsgruppen der TSG aus. Wer das nicht glauben will, kann sich gerne überzeugen. Mit einem Werbeslogan gesprochen: come in and find out! Ein großes Lob ging vom Vorstand an die Übungsleiter des Sonntagsprogramms, die sich zusätzlich zu den regelmäßigen Übungsstunden, ein separates, anschauliches Programm für die Jubiläumsveranstaltung ausgedacht hatten und die Besucher zum Mitmachen anregen konnten. Insgesamt schaut die TSG auf ein gelungenes Wochenende zurück und freut sich über das Interesse der Mitglieder, der Gäste und derjenigen, die während des Wochenendes sich zum Eintritt in den Verein entschlossen haben. Die TSG bewegt Wixhausen - diesen Leitspruch konnte der Verein am Jubliäumswochenende erfolgreich umsetzen. (von Rüdiger Dingeldey)

 

130 Jahre alt und trotzdem jugendlich!

TSG Wixhausen veranstaltet Jugend-Aktions-Tag im Rahmen des 130. Jubiläums

In diesem Jahr wird die TSG Wixhausen 130 Jahre alt und ist dabei so jung wie nie. Der erste Tag des Jubiläumswochenendes,Samstag der 14. April, gehörte voll und ganz den Jugendlichen des Vereins. Nach wochenlanger Planung und Organisation von Jugendvertretern und Mitgliedern aller fünf Abteilungen wurde es ernst und es galt nun die Theorie in die Praxis umzusetzen. Das Ergebnis war ein Parcours in der Sporthalle, die übrigens ebenfalls "Geburtstag" feiern durfte: seit 10 Jahren bietet sie der TSG genug Platz für alle Abteilungen und leistet für Trainings und Feste einen treuen Dienst. Schon beim Aufbau des Parcours zeigt sich, dass nicht immer alles nach Plan laufen muss. Kurzfristig werden einige der 14 Stationen verlegt, um den Raum der Halle optimal zu nutzen. Hütchen, Matten, Tische, Bälle, Reifen und vieles mehr werden kreuz und quer durch die Halle getragen und verwandeln sie kurzfristig in ein Chaos. In knapp einer Stunde werden die ersten Gäste erwartet und von Stationen noch nicht viel zu erkennen. Wir brauchende noch ein Tuch zum Augen verbinden, und haben wir eigentlich kein Saxophon?! Da wackelt noch etwas und das kann so auch nicht bleiben! In weniger als einer halben Stunde verwandeln die Helfer das Chaos in fertige Stationen und versammeln sich zur finalen Vorbesprechung. Jetzt nochmal durchatmen und dann geht's los. Hoffentlich kommt überhaupt jemand! Punkt 14 Uhr betreten die ersten zwei sehr jungen Gäste die Halle und werden direkt von den Empfangsdamen begrüßt. Eine Laufkarte zum Abstempeln, eine kurze Erklärung und ab geht's ins Vergnügen! Zweifellos ist die Airtrack-Bahn der erste Mitmach-Magnet. Eine Art riesige Luftmatraze über die gesamte Hallenbreite lädt zum Hüpfen, Rennen und turnerischen Höchstleistungen wie Salto und Flick-Flack ein. Schon nach kurzer Zeit sind richtige Hüpfchoreographien von Teilnehmergruppen zu sehen. Das könnte man den ganzen Tag machen, aber es gab ja noch viel mehr zu entdecken. Nach dem sportlichen Einstieg gab es die Möglichkeit kreativ zu werden. Beim Erstellen professioneller Ansteck-Buttons mit selbstgemalten Motiven wurden sicher einige berühmte Künstler der Zukunft gesichtet. Direkt nebenan wird man zum Zauberer und verwandelt einfach Luftballons in Hunde, Schwerter oder Hüte. Wer hat Hunger? Der überdimensionale Clownskopf verspricht etwas zu essen! Aber nur wer es schafft, den Clown auf die Nase zu treffen, bekommt auch was. Also gut zielen und werfen! Aber Vorsicht, der Clown wehrt sich und schon fliegt ein Schokokuss auf den Werfer. Hierbei konnte eindeutig festgestellt werden, dass Tennisbälle Flüge wesentlich unbeschadeter überstehen als Schokoküsse. Wieder was gelernt und Spaß hat's auch gemacht! Nun wird es wieder sportlich: Dass Seilspringen viel mit Fitness zu tun hat, müssen vor allem viele der größeren Teilnehmer spüren, indem sie von den Kindern eindeutig übertroffen werden. Geschicklichkeit kann an den Zauberkugeln unter Beweis gestellt werden. Wer schafft es durch die zusammengesteckten Reifen zu schlüpfen? Ganz klar sind auch hier die Jüngsten am erfolgreichsten. Zur Erholung erstmal ein wenig Wellness mit einem Bad im bunten Bällepool bevor es zur Pedalo-Bahn geht. Nach diversen Koordinationsschwierigkeiten schafft es dann aber doch jeder bis ins Ziel und darf sich den verdienten Stempel abholen. Zwischendurch eine Ansage der jüngsten Mitglieder im Organisationsteam, die nebenbei auch für die Gestaltung der Laufkarte gesorgt haben. Noch mal der Hinweis, dass alle Parcours-Teilnehmer bei Abgabe der vollständigen Laufkarte an einer Verlosung teilnehmen und außerdem einen Schatz aus der Schatzkiste bekommt. Urwald-Feeling darf man an den Seilen erleben. Wer ist das beste Tarzan-Double und schafft es bis nach oben zu klettern? "Aus dem Dschungel direkt ins Aktuelle Sportstudio", so fühlen sich sicher einige Kandidaten an der Torwand. Dass das Treffen gar nicht so einfach ist, stellt man an der Wand mit den beiden Aussparungen immer wieder aufs Neue fest. Aber auch kleine Ballkünstler zeigen ihr Können. Kaum ist der Tanz mit dem Ball vorbei, wird richtig getanzt. Einige Figuren werden ausführlich erklärt, vorgeführt und direkt in die Praxis umgesetzt. Um Geschicklichkeit geht es auch an der Tischtennisplatte. Den Ball gezielt übers Netz in einen Eimer zu befördern, hört sich wesentlich einfacher an, als es ist. Nun fehlen nur noch drei Stempel auf der Laufkarte und der sportliche Teil ist fast geschafft. An den Ringen kann man nicht nur die Seele, sondern den ganzen Körper, baumeln lassen. Ganz schön anstrengend! Damit beim Verlassen der Halle niemand sieht, wie sehr man sich angestrengt hat, geht es direkt in die Maske zum Schminken. Perfekt zum Ausruhen, denn hier sind die Stationshelfer gefordert. Bunte Blumen, Schmetterlinge und Herzen schmücken nach wenigen Minuten die Wangen der weiblichen Teilnehmer, während die Männerwelt versucht sich vorbei zu schleichen. Aber es hilft nichts, wer einen Stempel will, muss mitmachen. Beim Einfallsreichtum überraschen sie dann doch: Motivewünsche reichen von Spinnen, Piraten und Fußbällen bis hin zu Schlangen, Pommes Rot-Weiß und Weber-Grill, natürlich mit dazugehörigen Würstchen. Top gestylt geht es dann auf die Bühne zum Blasorchester. Für viele der Teilnehmer die ersten Versuche einem Blasinstrument einen Ton zu entlocken. Auch hier entdeckt man erstaunliche Nachwuchstalente. Für jedes Instrument ist ein Musiker an der Station, sodass nach genauer Anleitung früher oder später aus jedem Instrument etwas Hörbares ertönt. Schnell sind alle Instrumente vom Tisch vergriffen und werden von zahlreichen Interessenten aller Altersstufen ausprobiert. Geschafft, pünktlich zur Verlosung sind alle Laufkarten vollständig. In mehreren Altersstufen gibt es einige Preise zu gewinnen. Neben Spielwaren-Gutschein für Kinder und Technik-Gutschein für Jugendliche und Erwachsene gibt es auch Sonderpreise in Form von TSG-Leistungen zu gewinnen. Konzertkarten fürs Blasorchester, ein Personal-Training mit einer Trainerin sowie eine Statistenrolle bei der nächsten Sitzung des KCW. Wer lieber beim Sport zusieht, kam beim Show-Training der Fußballjugend auf dem Platz neben der Halle auf seine Kosten. Am Ende ist allen Beteiligten vor allem eines klar: es hat Spaß gemacht. Die Jugendarbeit in der TSG hat mit diesem Tag gezeigt, wie jung und jugendlich der Verein trotz seiner 130 Jahre ist. Bereits für die Kleinsten gibt es ein vielfältiges Angebot von Sport über Tanz bis hin zum Musizieren. Auch die Jugendarbeit wandert immer weiter in die Hände der Jugendlichen selbst. Einige Abteilungen haben bereits eigene Jugendvertreter und 2013 soll die erste abteilungsübergreifende Wahl eines Jugendvorstands stattfinden. Die TSG Wixhausen bedankt sich bei allen Besuchern des Jugendtags vom Jubiläumswochenende und lädt Interessierte gerne dazu ein, sich weiter über den Verein und die Jugendarbeit zu informieren und in die Abteilungen hineinzuschnuppern. Informationen zur TSG Wixhausen finden Sie im Internet und vor Ort an der Sporthalle im Appensee. (von Martin Maier)