Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hygienekonzept und Leitlinien für die Wiederaufnahme des Vereinsbetriebs im Mai 2020

Durch die kürzlich beschlossene Verordnung ist es möglich, wieder Vereinssport unter freiem Himmel und auch in der Sporthalle anzubieten. Oberstes Gebot bleibt, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten und die Risiken der Ansteckung mit dem Corona-Virus in allen Bereichen zu minimieren. Sport ist insofern weiterhin nur unter einschränkenden Regeln möglich. Wettkampfsport ist untersagt.

Zur Organisation des Wiedereinstiegs in das Angebot der TSG Wixhausen legen wir folgendes Konzept zur Einhaltung der von DOSB, Verbänden, Stadt Darmstadt und anderen erarbeiteten Leitlinien vor. Die Umsetzung des Trainingsangebots in den einzelnen Sportarten und den verschiedenen Sportgruppen liegt bei den Abteilungen mit ihren Übungsleiterinnen und -leitern, die sich auf die Empfehlungen der jeweiligen Fachverbände berufen. Durch die Teilnahme am Vereinsangebot akzeptieren die Teilnehmer diese Regeln.

Risiken in allen Bereichen minimieren:

Sportler* und Betreuer* dürfen bei jeglichen Krankheitssymptomen nicht am Training teilnehmen, müssen zu Hause bzw. in Isolation bleiben und ihren Hausarzt anrufen und dessen Anweisungen befolgen; das gilt auch für Begleitpersonen. Die Trainingsgruppen oder andere Kontakte sind umgehend zu informieren. Das Benutzen von Gemeinschafts-einrichtungen und Trainingsräumen ist diesen Personen nicht gestattet. Die Übungsleiter* werden vor Beginn eines Trainings jeden Teilnehmer* nach dem individuellen Gesundheitszustand befragen und die hier aufgestellten Verhaltensregeln erläutern.

Distanzregeln einhalten

Vor, während und nach dem Training sind die Abstandsregeln einzuhalten. Gewohnte Rituale wie Begrüßungen, „Abklatschen“ oder Verabschiedungen müssen ohne Berührungen und unter Wahrung des Mindestabstandes erfolgen. Beim Sport ist darauf zu achten, dass dieser kontaktlos stattfindet. Das wird bei einzelnen Betätigungen zu einem veränderten Training führen müssen.

Sowohl in der Halle als auch im Freien ist ein Mindestabstand von 2 Metern zum Trainingspartner* einzuhalten.

Trainingsgruppen in der Größe anpassen

Um die Distanzregeln einhalten zu können, kann es aus organisatorischen oder räumlichen Gründen notwendig sein, Trainingsgruppen zu verkleinern, aufzuteilen oder für eine zeitliche Entzerrung zu sorgen. Da die Übungsleiter* für die Einhaltung der Regeln verantwortlich sind, entscheiden sie über die maximale Gruppengröße in Abhängigkeit von Sportangebot und Alter der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Abstimmung mit den Abteilungsleitungen.

Größe der Trainingsräume und (theoretische) max Anzahl Teilnehmer* bei 20 qm/TN im Gebäude:

Mehrzweckraum                              136 qm                 7 TN

Gymnastikraum im Anbau                 75 qm                 4 TN

Große Halle (kl.Teil)                         312 qm               16 TN

Große Halle (gr. Teil)                       468 qm                24 TN

Für den (Einzel- oder Kleingruppen)-Musikunterricht gelten vergleichbare Regeln, die die Abteilungsleitung des Blasorchesters den Mitgliedern bekannt gegeben hat.

Für das Training unter freiem Himmel gilt eine Empfehlung von 15 Sportlern* pro halbem Spielfeld, max 30 Sportlern* pro Spielfeld. Auch hier gelten Abstandsgebot und Kontaktverbot.

Körperkontakte auf das Minimum reduzieren, Zeit beim Wechsel der Gruppen

Sport ist nur möglich, wenn er kontaktlos betrieben wird. Zwischen den verschiedenen Angeboten des Vereins soll zwischen den Übungsgruppen beim Wechsel kein Kontakt bestehen, dementsprechend darf die Folgegruppe die Halle erst betreten, wenn die Vorgängergruppe sie verlassen hat und ausreichend Zeit für die Reinigung der Geräte bestand. Wir bitten unsere Mitglieder um Verständnis, wenn die Trainingszeiten vom Übungsleiter* ggf. angepasst werden.

Persönliche Hygieneregeln einhalten

Alle Mitglieder sind aufgefordert, ihre Hände häufig und mindestens dreißig Sekunden lang mit Seife und heißem Wasser zu waschen. Berührungen des Gesicht mit den Händen sind zu vermeiden.

Alle während des Trainings eingesetzten Geräte, die vom Verein bereitgestellt werden, sind nach dem Training desinfizierend mit geeigneten Mitteln zu reinigen. Hierfür werden Seifenlauge, Reinigungs-/Desinfektionsmittel oder auch Reinigungstücher zur Verfügung gestellt.

Hygienekonzept

Hygieneartikel stellt der Verein bereit als

  • Seife und Einmalhandtücher in den Toiletten,
  • Desinfektionsmittel für Gegenstände, Sportgeräte (auch Matten)

Hände sind regelmäßig zu desinfizieren (z.B. durch Hände waschen), beim Kommen auf die Sportanlage, beim Gehen und natürlich vor und nach dem Toilettengang; Toiletten werden täglich vom Reinigungsdienstleister desinfiziert.

Umkleiden und Duschen zu Hause

Räume wie Duschen und Umkleiden dürfen nicht genutzt werden. Das bedeutet, dass die Teilnehmenden bereits umgekleidet zu den Übungsstunden kommen. Lediglich der Wechsel von Straßenschuhen zu Hallenschuhen ist im Eingangsbereich vor den Umkleiden erlaubt. Der individuelle Zugang zu Toiletten (also einzeln!) bleibt möglich. Hier ist unbedingt auf die Einhaltung der Hygieneregeln zu achten.

Dokumentation des durchgeführten Vereinsangebots und der Anwesenheit von Teilnehmern*

Für jedes Sportangebot ist grundsätzlich vom Übungsleiter* eine Teilnehmerliste zu führen, aus der hervorgeht, wer an welchem Termin anwesend war. Um Infektionsketten im Bedarfsfall nachvollziehen zu können, ist hier aktuell besondere Sorgfalt gefordert, da diese Listen im Verdachtsfall (oder einer tatsächlichen Infektion) vorgelegt werden müssen.

Keine Besucher, kein zusätzlicher Aufenthalt auf dem Gelände, keine Warteschlangen

Der Aufenthalt vor und nach dem Training aus rein gesellschaftlichem Grund, z.B. mit Small talk, Essen und Trinken sind nicht erlaubt. Ebenso sind keine Besucher* erlaubt. Begleitpersonen von Kindern oder aus wichtigem Grund stellen Ausnahmen dar. Der Verein sorgt dafür, dass es beim Kommen und Gehen von Teilnehmern* nicht zu Warteschlangen kommt.

Ansprechpartner für die Stadt als Pandemiebeauftragter: Rüdiger Dingeldey

Diese Übergangs-Regeln gelten ab dem 11. Mai 2020 bis auf Widerruf.

Bei Verstößen gegen diese Regelung behält sich der Vorstand vor, ein Teilnahmeverbot auszusprechen.

Der Vorstand behält sich ferner vor, die vorstehenden Übergangs-Regelung jederzeit, soweit erforderlich, einer veränderten Sach- oder Rechtslage anzupassen.

*Aus Gründen der Lesbarkeit wurde zum Teil die männliche Form verwendet.Sie bezieht sich jedoch auf Personen beiderlei Geschlechts; TSG 1882 Wixhausen, geschf. Vorstand, 10.05.2020

Jahreshauptversammlung - Absage möglich

Liebe Mitglieder

derzeit berät der Hauptvorstand noch, ob die Jahreshauptversammlung am vorgesehenen Termin im vorgesehenen Rahmen stattfinden kann. Der Satzung folgend müssen wir das Geschäftsjahr mit einer Vollversammlung der Mitglieder spätestens 14 Wochen nach Jahresende abschließen. Andererseits erfordern besondere Situationen besondere Maßnahmen, die auch eine Verlegung einer solchen Versammlung bedeuten können.

Wir werden Sie informieren, sobald die Entscheidung im Hauptvorstand gefallen ist.

Rüdiger Dingeldey, 1. Vorsitzender

Jahreshauptversammlung TSG Wixhausen Tagesordnung

Einladung zur Generalversammlung der TSG 1882 Wixhausen e.V.

am Freitag, 27.03.2020 um 20:00 Uhr

Tagesordnung:

  1.   Begrüßung
  2.   Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
  3.   Genehmigung der Tagesordnung
  4.   Verlesen und Genehmigen des Protokolls der letzten Generalversammlung
  5.   Berichte der Abteilungsleiter und der Jugendleiterin
  6.   Bericht des 1. und 2. Vorsitzenden
  7.   Bericht des Kassenwartes
  8.   Bericht der Kassenprüfer
  9.   Neuwahl von Kassenprüfern
  10. Bestätigung des Jugendvertreters
  11. Ehrungen
  12. Antrag auf Anpassung der Mitgliedsbeiträge und Abstimmung
  13. Beratung und Beschlussfassung zu vorliegenden Anträgen
  14. Verschiedenes

Rüdiger Dingeldey, 1. Vorsitzender

Einladung zur Generalversammlung 22.03.2019

Einladung der Mitglieder zur Generalversammlung der TSG 1882 Wixhausen e.V.

am Freitag, 22.03.2019 um 20:00 Uhr, im Kolleg des Bürgerhauses Bürgermeister Pohl, im Appensee, Wixhausen

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
  3. Genehmigung der Tagesordnung
  4. Verlesen und Genehmigen des Protokolls der letzten Generalversammlung
  5. Berichte der Abteilungsleiter und der Jugendleiterin
  6. Bericht des 1. und 2. Vorsitzenden
  7. Bericht des Kassenwartes
  8. Bericht der Kassenprüfer
  9. Entlastung und Neuwahl des Vorstandes
  10. Neuwahl von Kassenprüfern
  11. Bestätigung des Jugendvertreters
  12. Ehrungen
  13. Anträge zur Änderung einzelner Paragraphen der Satzung

- § 6 Mitgliedschaft, Verlust – Schaffung von Kündigungsmöglichkeit zum 30.06.; Änderung des zweiten Satzes und Einfügung eines Satzes.
Der Austritt ist nur zum 30.06. oder zum 31.12. eines Jahres schriftlich mit einer Kündigungsfrist von einem Monat möglich. Eine Rückzahlung von über diesen Zeitpunkt hinaus gezahlten Beiträgen ist ausgeschlossen.

- § 8 Beiträge – Schaffung der Möglichkeit von Spartenbeiträgen. Es wird ein zweiter und dritter Satz eingefügt:
Auf Beschluss eines Abteilungsvorstandes kann für diese Abteilung ein Spartenbeitrag beschlossen werden. Der Abteilungsvorstand unterrichtet hierzu den Hauptvorstand.

- § 13 Vorstand – Verlängerung der Wahlperiode auf zwei Jahre
Satz 2 soll heißen: Die Vorstandsmitglieder a)-f) werden von der Generalversammlung alle zwei Jahre gewählt

- Schaffungs eines neuen § 27 zum Thema Datenschutz, Persönlichkeitsrechte (ausführlich in Sitzungsvorlage)

- Schaffung eines neuen § 28 zum Gerichtstand Darmstadt für Streitigkeiten aus der Mitgliedschaft.

   14. Beratung und Beschlussfassung zu vorliegenden Anträgen

   15. Diskussionsbeiträge

Rüdiger Dingeldey, 1. Vorsitzender

Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich bis spätestens zum 15.03.2019 einzureichen und müssen vorliegen beim 1. Vorsitzenden, Rüdiger Dingeldey, postalisch an Robert-Stolz-Straße 15, 64291 Darmstadt oder über die Email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden.

Sitzungsvorlage zur Generalversammlung

§   6 Mitgliedschaft, Verlust

 Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austrittserklärung oder Ausschluss.

 Der Austritt ist nur zum Ende eines Jahres schriftlich mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat möglich. Maßgebend ist der Zeitpunkt des Eingangs der Austrittserklärung beim Vorstand.

 

 

 

Über einen Ausschluss entscheidet der Hauptvorstand.

§   6 Mitgliedschaft, Verlust

 Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austrittserklärung oder Ausschluss.

 Der Austritt ist nur zum 30.06. oder zum 31.12. eines Jahres schriftlich mit einer Kündigungsfrist von einem Monat möglich. Eine Rückzahlung von über denn Kündigungszeitpunkt hinaus gezahlten Beiträgen ist ausgeschlossen. Maßgebend ist der Zeitpunkt des Eingangs der Austrittserklärung beim Vorstand.  

Über einen Ausschluss entscheidet der Hauptvorstand.

§   8 Beitrag

 Über Höhe und Fälligkeit der Beiträge beschließt die ordentliche Generalversammlung der Mitglieder.

§   8 Beitrag

 Über Höhe und Fälligkeit der Beiträge beschließt die ordentliche Generalversammlung der Mitglieder. Auf Beschluss eines Abteilungsvorstandes kann für diese Abteilung ein Spartenbeitrag erhoben werden. Der Abteilungsvorstand unterrichtet hierzu den Hauptvorstand.

§  13 Vorstand

 Der Verein wird von einem Hauptvorstand geleitet, der sich wie folgt zusammensetzt:

a)            1. Vorsitzende/r

b)            2. Vorsitzende/r

c)            Kassenwart/in

d)            stellv. Kassenwart/in

e)            Schriftführer/in

f)             3 Beisitzer/innen

g)            die einzelnen Abteilungsleiter/innen

h)            der/die Jugendleiter/innen        

 Die Vorstandsmitglieder a) – f) werden von der Generalversammlung gewählt. Die Abteilungsleiter/innen werden von den einzelnen Abteilungsversammlungen, der / die Jugendleiter/in von der Jugendversammlung.

…..

§ 13 Vorstand –

 Der Verein wird von einem Hauptvorstand geleitet, der sich wie folgt zusammensetzt:

a)         1. Vorsitzende/r

b)         2. Vorsitzende/r

c)         Kassenwart/in

d)         stellv. Kassenwart/in

e)         Schriftführer/in

f)          3 Beisitzer/innen

g)         die einzelnen Abteilungsleiter/innen

h)         der/die Jugendleiter/innen        

 Die Vorstandsmitglieder a) – f) werden von der Generalversammlung alle zwei Jahre gewählt. Die Abteilungsleiter/innen werden von den einzelnen Abteilungsversammlungen, der / die Jugendleiter/in von der Jugendversammlung.

 ….

 neue Paragraphen

 § 27 Datenschutz, Persönlichkeitsrechte

 (1) Mit der Aufnahme eines Mitglieds erhebt der Verein personenbezogene Daten (wie etwa Name, Anschrift, Alter, Telefonnummern, E-Mail- Adressen, Bankverbindung), die in ein Mitgliederverzeichnis übertragen werden; eine Person kann nur Vereinsmitglied sein, wenn sie dem Verein diese Daten zur rechtmäßigen Verarbeitung zur Verfügung stellt.

Jedem Vereinsmitglied wird eine Mitgliedsnummer zugeordnet. Die Daten werden auf Datenträgen der Mitgliederverwaltung des Vereins gespeichert. Sonstige Informationen zu den Mitgliedern und Informationen über Nichtmitglieder werden von dem Verein grundsätzlich nur dann erhoben, verarbeitet oder genutzt, wenn sie zur Förderung des Vereinszweckes nützlich sind und keine Anhaltspunkte bestehen, dass die betroffene Person ein schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung oder Nutzung entgegensteht. Nur Vorstandsmitglieder und sonstige Mitglieder, deren Funktion oder besondere Aufgabenstellung im Verein die Kenntnis bestimmter Mitgliederdaten erfordert, erhalten eine Mitgliederliste mit den benötigten Mitgliederdaten ausgehändigt.

(2) Besondere Ereignisse des Vereinslebens, insbesondere die Durchführung und die Ergebnisse von Wettbewerben sowie Feierlichkeiten können durch Aushang, auf der Webseite des Vereins bekannt gemacht und an Print- und Telemedien sowie elektronische Medien übermittelt werden. Dabei können auch personenbezogene Mitgliederdaten oder Bilder veröffentlicht werden. In der Presse oder auf der Webseite des Vereins können zudem Ehrungen und Jubiläen mitgeteilt werden. Jedes Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand der Veröffentlichung seiner Daten widersprechen. In diesem Fall unterbleibt in Bezug auf dieses Mitglied eine weitere Veröffentlichung und Übermittlung in diesem Bereich mit Ausnahme von Wettkampfergebnissen. Im Zusammenhang mit satzungsgemäßen Aufgaben und Veranstaltungen übermittelt der Verein diejenigen personenbezogenen Daten seiner Mitglieder an Verbände, Organisationen oder Wettkampfausrichter, die zwingend benötigt werden.

(3) Die personenbezogenen Daten der Mitglieder werden ausschließlich zur Erfüllung der in dieser Satzung genannten Zwecke und Aufgaben des Vereins verarbeitet, insbesondere zur Mitgliederverwaltung, Förderung des Sports, der Kultur und des Brauchtums und zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. Rechtsgrundlagen hierfür sind die Regelungen gemäß Artikel 6 Abs. 1 b) und Art. 6 Abs. 1 f) EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Die personenbezogenen Daten werden gespeichert, solange dies für die Zwecke der Mitgliedschaft oder zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich ist, Unabhängig von der Beendigung der Mitgliedschaft bleiben zum Zwecke der zeitgeschichtlichen Dokumentation im Vereinsarchiv die nachfolgenden Datenkategorien gespeichert: Vorname, Familienname, Zugehörigkeit zur Abteilung ,besondere Erfolge oder Ereignisse, an denen die betroffene Person mitgewirkt hat.

§ 28 Gerichtstand

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus der Mitgliedschaft ist Darmstadt.